+49 261 / 45099232
info@csdkoblenz.eu

Termine

Verein zur Förderung des Koblenzer CSD e.V.

Feb
14
Do
2019
Queergefilmt: Love, Simon @ Uni Koblenz, Raum M 001
Feb 14 um 18:30
Queergefilmt: Love, Simon @ Uni Koblenz, Raum M 001 | Koblenz | Rheinland-Pfalz | Deutschland
Queergefilmt Valentinstag Spezial: Wir zeigen passen zum Valentinstag „Love, Simon“.
 
Kommt vorbei, bringt Eure*n Liebste*n mit und genießt mit uns den Film!
 
Trailer:
 
Beschreibung:
Jeder verdient eine große Liebesgeschichte. Aber für den 17-jährigen Simon Spier ist es etwas komplizierter: Er muss Familie und Freunden noch erzählen, dass er schwul ist und kennt nicht einmal die Identität des Klassenkameraden, in den er sich online verliebt hat. Beide Probleme zu lösen, erweist sich als gleichzeitig unglaublich witzig, angsteinflößend und lebensverändernd.
 
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem AStA Referat Queer & Gleichstellung der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz statt. 
Mrz
1
Fr
2019
CSD-Stammtisch März @ König Pilsener
Mrz 1 um 19:30 – 22:30
CSD-Stammtisch März @ König Pilsener | Koblenz | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Gerne laden wir euch ein, bei unserem monatlichen Stammtisch am 02.02.19 um 19:30 im „König Pilsener“ (Josef-Görres-Platz 2, 56068 Koblenz) vorbeizuschauen. Über alte Bekannte und neue Gesichter freuen wir uns immer.

Apr
5
Fr
2019
CSD-Stammtisch April @ Saubar
Apr 5 um 19:30 – 22:30
CSD-Stammtisch April @ Saubar | Koblenz | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Gerne laden wir euch ein, bei unserem monatlichen Stammtisch am 05.04.19 um 19:30 in der „Saubar“ (Münzstraße 16A, 56068 Koblenz) vorbeizuschauen. Über alte Bekannte und neue Gesichter freuen wir uns immer.

Mai
3
Fr
2019
CSD-Stammtisch Mai @ M13
Mai 3 um 19:30 – 22:30
CSD-Stammtisch Mai @ M13 | Koblenz | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Gerne laden wir euch ein, bei unserem monatlichen Stammtisch am 03.05.19 um 19:30 im M13 (Münzplatz, 56068 Koblenz) vorbeizuschauen. Über alte Bekannte und neue Gesichter freuen wir uns immer.

Mai
13
Mo
2019
Fahnenhissung zum IDAHOBIT @ Rathaus Koblenz
Mai 13 um 17:30
Fahnenhissung zum IDAHOBIT @ Rathaus Koblenz | Koblenz | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Anlässlich des IDAHOBIT am 17. Mai 2019 wird traditionell die Regenbogenfahne am Rathaus gehisst.

Die Hissung der Fahne soll ein Zeichen der Solidarität mit queeren Menschen setzen und den Zusammenhalt symbolisieren.

Wir freuen uns über die Kooperation mit der Stadt Koblenz und bedanken uns stellvertretend bei dem Oberbürgermeister David Langner.

Mai
17
Fr
2019
IDAHOBIT @ Mikadoplatz, Universität Koblenz
Mai 17 um 11:00 – 15:00
IDAHOBIT @ Mikadoplatz, Universität Koblenz | Koblenz | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Informationen, Musik, Spiel & Spaß auf dem Mikadoplatz!

Am 17. Mai 1990 strich die Weltgesundheitsorganisation Homosexualität von ihrer Liste der psychischen Krankheiten (auf der Transidentität allerdings bis heute zu finden ist). An diesem Tag findet seit 2005 jährlich der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT) statt.

Wir freuen uns auf Euch!

Verantwortlich: Aaron Görgen, AStA Queer & Gleichstellung

No hate – just Love @ Fox Koblenz
Mai 17 um 22:00
No hate - just Love @ Fox Koblenz | Koblenz | Rheinland-Pfalz | Deutschland

No hate – just Love ❤️🧡💛💚💙💜🖤

Zum IDAHOBIT (Internationaler Tag gegen Homo- Bi- Trans- Interphobie und jeglichen anderen Menschenhass) feiern wir im Fox (wo sonst).

Eintritt 2€ gehen zugunsten des Verein zur Förderung des Koblenzer Christopher Street Days e.V. (CSD Koblenz)

Getränkespecial:
Fucking-Good-Rainbow-Flowerpower-Plüsch-Special 🤷‍♂️

Musik:
ABBA – Gummibären – ESC – HardcoreRainbowHits

Mai
24
Fr
2019
Queerer Tag in der SommerUni @ Mikadoplatz, Universität Koblenz
Mai 24 um 11:00 – 15:00

Die Polittunte kommt zu Besuch und es gibt viele Infostände zu queeren Themen.

Die Polittunte: Was an der Tunte ist politisch? @ Raum K 101, Universität Koblenz
Mai 24 um 14:00 – 16:00

Was ist eine Tunte? Worin unterscheidet sie sich von Drag Queens und Travestiekünstler*innen? Was an der Tunte ist politisch?
Ausgehend von einer historischen Perspektive auf die Entstehung der Tunte in der Schwulenbewegung der 70er Jahre wird versucht, die Tunte als Figur zu fassen und dabei besonderes Augenmerk auf den politischen Anspruch der Tunte gelegt. Anschließend wird die Inszenierung der Tunte – sowohl im Alltag als auch auf der Showbühne – in den Blick genommen und aufgezeigt, wo sich das Politische der Tunte in ihrer Inszenierung wiederfindet. Der Vortrag wird mit Fotografien und Videoausschnitten untermalt.

Queergefilmt: Pride @ Raum E 413, Universität Koblenz
Mai 24 um 19:00
Queergefilmt: Pride @ Raum E 413, Universität Koblenz | Koblenz | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Ein Queergfilmt zur Sommeruni! Wir zeigen den Film „Pride“!

Auf diese Art der Unterstützung hätten die streikenden Minenarbeiter in Großbritannien 1984 eigentlich lieber verzichtet, doch seine Verbündeten kann man sich nicht immer aussuchen. Da die Schwulen- und Lesbenszene ebenso unter der reaktionären Politik Margaret Thatchers und der polizeilichen Willkür zu leiden hat, beschließt eine Londoner Aktivistengruppe, sich mit den Arbeitern zu solidarisieren und Spenden zu sammeln. Als sie das Geld schließlich persönlich in einem verschlafenen walisischen Dorf überbringen, prallen zwei Welten aufeinander: Bronsky Beat trifft Gaelic Folk! Nicht in jedem Waliser findet die illustre Truppe einen dankbaren Verbündeten. Doch die Gegensätze sind nicht so unüberbrückbar, wie es zunächst scheint – und schon bald stellt sich echtes Disco-Feeling bei den hüftsteifen Walisern ein. Es ist der Beginn einer außergewöhnlichen Freundschaft mit bis heute historischen Folgen …

Mai
30
Do
2019
31. SJK- Geburtstagsfeier mit großem Grillfest @ Grillhütte Eifelblick
Mai 30 um 15:00 – 21:00
31. SJK- Geburtstagsfeier mit großem Grillfest @ Grillhütte Eifelblick | Koblenz | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Die SJK wird 31 Jahre alt! Aus diesem Grund steigt am Do. den 30.05.2019 (Christi Himmelfahrt/ Vatertag) unsere große Geburtstagsfeier mit einem Grillfest. Wir konnten uns die Grillhütte Eifelblick sichern.
(http://vvv-pfaffendorf.de/Eifelblickhutte.html)

Eingeladen sind sowohl Vereinsmitglieder, als auch Vertreter befreundeter Vereine und alle anderen Freunde der SJK, egal welchen Alters.

Wer Teilnehmen möchte: Bitte per Mail (sjk@schwulejugend.de) , Facebook oder in der WhatsApp-Gruppe anmelden!
Nur so können wir garantieren, dass es genug Essen für alle gibt.

Für Gäste die keine Vereinsmitglieder/ Fördermitglieder sind wird ein geringer Unkostenbeitrag fällig (die Höhe wird kurzfristig festgelegt). Der Rest speist und trinkt kostenlos.

Aufruf: Wir benötigen noch Salatspenden etc. Bitte meldet euch auch, wenn ihr etwas mitbringen möchtet.

Jul
2
Di
2019
Ausstellung „Verschweigen Verurteilen“ @ Rathaus Koblenz
Jul 2 – Jul 29 ganztägig

1945 endete die nationalsozialistische Diktatur und damit die intensivste Verfolgung von homosexuellen Menschen in der deutschen Geschichte. Wie in der NS-Zeit blieb jedoch auch in der Bundesrepublik männliche Homosexualität weiterhin verboten; die 1935 drastisch verschärften Strafbestimmungen der §§ 175 und 175a des Strafgesetzbuches (StGB) galten auch weiterhin. Über 50.000 Männer verurteilte die bundesrepublikanische Justiz auf dieser unveränderten Rechtsgrundlage bis 1969.

Am 13. Dezember 2012 entschuldigte sich der rheinland-pfälzische Landtag bei den Opfern und beschloss einstimmig mit den Stimmen der damals im Parlament vertretenen Parteien SPD, CDU und Bündnis 90/Die Grünen, sich der Vergangenheit zu stellen. Die Ausstellung „Verschweigen – Verurteilen“ ist ein Resultat der Bemühungen um Aufarbeitung und Aufklärung. Sie präsentiert die Ergebnisse der Forschungsarbeiten über die Verfolgung von Homosexualität in der Zeit von 1946 bis 1973. Durchgeführt haben die Forschungsarbeiten das Institut für Zeitgeschichte München-Berlin und die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld mit Förderung des rheinland-pfälzischen Familienministeriums. Die Ausstellung zeigt die strafrechtliche Verfolgung von schwulen Männern sowie die Diskriminierung lesbischer Frauen und deren vielfältige Lebensumstände in Rheinland-Pfalz. Verfasser*innen der Forschungsberichte waren Dr. Kirsten Plötz und Dr. Günter Grau. Konzipiert wurde die mobile Ausstellung von Sarah Bornhorst und Detlef Weitz, chezweitz GmbH – museale und urbane Szenografie, Berlin. Eindrücke von der Ausstellung erhalten Sie hier.

Vieles ist aus der Zeit von 1946 bis 1973 noch nicht oder nur schwer darstellbar, Berichte von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen sind rar. Die Ausstellung ist jedoch ein wichtiger Schritt, um das geschehene Unrecht sichtbar zu machen, nachfolgende Generationen für homophobe und transphobe Tendenzen zu sensibilisieren und für eine demokratische, vielfältige und solidarische Gesellschaft zu werben.
Für Rheinland-Pfalz erzählt Gert Eid als Zeitzeuge über seine damaligen Erfahrungen in Mainz und Rheinhessen. Seine bewegenden Aussagen sind als Video Teil der Ausstellung und werden dort in Dauerschleife abwechselnd mit dem Video der Antidiskriminierungsstelle „nicht schuldig“ gezeigt.

Jul
5
Fr
2019
Eröffnungsvernissage der Ausstellung „Verschweigen – Verurteilen“ @ Rathaus Koblenz
Jul 5 um 17:00

Wir laden herzlich zur Eröffnungsvernissage der Ausstellung „Verschweigen – Verurteilen“ ein!

Die Ausstellung wird mit Wortbeiträgen und Hintergrundinformationen zur Ausstellung eröffnet, dazu musikalische Begleitung.

1945 endete die nationalsozialistische Diktatur und damit die intensivste Verfolgung von homosexuellen Menschen in der deutschen Geschichte. Wie in der NS-Zeit blieb jedoch auch in der Bundesrepublik männliche Homosexualität weiterhin verboten; die 1935 drastisch verschärften Strafbestimmungen der §§ 175 und 175a des Strafgesetzbuches (StGB) galten auch weiterhin. Über 50.000 Männer verurteilte die bundesrepublikanische Justiz auf dieser unveränderten Rechtsgrundlage bis 1969.

Am 13. Dezember 2012 entschuldigte sich der rheinland-pfälzische Landtag bei den Opfern und beschloss einstimmig mit den Stimmen der damals im Parlament vertretenen Parteien SPD, CDU und Bündnis 90/Die Grünen, sich der Vergangenheit zu stellen. Die Ausstellung „Verschweigen – Verurteilen“ ist ein Resultat der Bemühungen um Aufarbeitung und Aufklärung. Sie präsentiert die Ergebnisse der Forschungsarbeiten über die Verfolgung von Homosexualität in der Zeit von 1946 bis 1973. Durchgeführt haben die Forschungsarbeiten das Institut für Zeitgeschichte München-Berlin und die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld mit Förderung des rheinland-pfälzischen Familienministeriums. Die Ausstellung zeigt die strafrechtliche Verfolgung von schwulen Männern sowie die Diskriminierung lesbischer Frauen und deren vielfältige Lebensumstände in Rheinland-Pfalz. Verfasser*innen der Forschungsberichte waren Dr. Kirsten Plötz und Dr. Günter Grau. Konzipiert wurde die mobile Ausstellung von Sarah Bornhorst und Detlef Weitz, chezweitz GmbH – museale und urbane Szenografie, Berlin. Eindrücke von der Ausstellung erhalten Sie hier.

Vieles ist aus der Zeit von 1946 bis 1973 noch nicht oder nur schwer darstellbar, Berichte von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen sind rar. Die Ausstellung ist jedoch ein wichtiger Schritt, um das geschehene Unrecht sichtbar zu machen, nachfolgende Generationen für homophobe und transphobe Tendenzen zu sensibilisieren und für eine demokratische, vielfältige und solidarische Gesellschaft zu werben.
Für Rheinland-Pfalz erzählt Gert Eid als Zeitzeuge über seine damaligen Erfahrungen in Mainz und Rheinhessen. Seine bewegenden Aussagen sind als Video Teil der Ausstellung und werden dort in Dauerschleife abwechselnd mit dem Video der Antidiskriminierungsstelle „nicht schuldig“ gezeigt.

Jul
9
Di
2019
Vortrag „Politik, Macht, Geschlecht. Ansatzpunkte für ein queer_feministisches Politikverständnis“ @ Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, Raum E312
Jul 9 um 18:00

Die Frage danach, wovon die Rede ist, wenn wir über „Politik“ sprechen, ist in queer_feministischen Theorien und Bewegungen auf vielfältige Weise beantwortet worden. Ergebnis der damit verbundenen, durchaus auch kontroversen Auseinandersetzungen ist nicht ein Verständnis von Politik, sondern eine Gleichzeitigkeit verschiedener Politikkonzepte. Wie lassen sich vor dem Hintergrund dieses Befundes Ansatzpunkte für einen queer_feministischen Politikbegriff finden? Anhand der Verbindung von Politik und Macht möchte eine Dimension des Begriffsfeldes „Politik“ herausarbeiten und für eine mehrdimensionale, queer_feministische Annäherung an den Begriff „Politik“ plädieren.

Inga Nüthen ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Politik und Geschlechterverhältnisse des politikwissenschaftlichen Instituts der Philipps-Universität Marburg. Neben queer_feministischen politischen Theorien beschäftigen sie zurzeit u.a. Gender und Intersektionalität sowie Antifeminismus/extreme Rechte in der Hochschullehre, digitale Lehrformate und hochschulpolitische Reflexionen. Sie ist Mitglied des aktuellen Sprecher*innenrats der Sektion Politik und Geschlecht der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW).

Jul
20
Sa
2019
Gayphoria @ Die Zwei, Firmungsstraße 2
Jul 20 um 22:00
Jul
26
Fr
2019
Super AStA Queer Freitag @ Fox Koblenz
Jul 26 um 19:00
Super AStA Queer Freitag @ Fox Koblenz | Koblenz | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Freunde des flüssigen Glücks und der freien Liebe!
Super AStA queer Freitag !

Der super Astra Bier Freitag hat eine Revolution erfahren. Der Arbeitskreis Queer und der AStA Uni Koblenz lädt ein

Kommt vorbei und nehmt euch ein Bändchen:

Gelb = hetero
Rot = gay
Blau = queer
Silber = I don’t give a fu**

We are here, we are queer, we have Beer

Jedes Astra 2€
Eintritt 2€ ( zugunsten des „Verein zur Förderung des Koblenzer CSD e.V.“)

Jul
28
So
2019
Helfertreffen @ Haus Metternich
Jul 28 um 15:00
Helfertreffen @ Haus Metternich | Koblenz | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Liebe Freunde des Koblenzer CSDs!

Am 16. & 17. August veranstalten wir wieder unseren CSD auf dem Platz an der Liebfrauenkirche und brauchen Euche tatkräftige Unterstützung!

Wer hat Zeit und Lust beim CSD mitzuhelfen?

Wir treffen uns am 28.07.2019 um 15 Uhr im Haus Metternich (Münzplatz, Koblenz) zum Helfertreffen! Kommt vorbei!

Wer zu diesem Zeitpunkt keine Zeit hat, aber trotzdem helfen möchte, bitte bei mir melden, zum Beispiel per Mail an: aaron.goergen@csdkoblenz.eu

Wir freuen uns auf einen erfolgreichen CSD mit Euch!

Aug
1
Do
2019
Que(e)rgelesen @ Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz
Aug 1 um 19:00 – 21:00
Que(e)rgelesen @ Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz | Koblenz | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Eine Literaturveranstaltung der etwas anderen Art präsentiert das Landesbibliothekszentrum / Rheinische Landesbibliothek in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Reuffel und dem Verein zur Förderung des Koblenzer Christopher Street Days e. V. im Rahmen des „Summer of 69“: Am Donnerstag, 1. August 2019 um 19 Uhr stellt eine Expertenrunde vier zeitgenössische Romane mit queerer Thematik in Auszügen vor, über die dann diskutiert wird.

Debattiert werden soll über verschiedene Fragen: Wie werden die Protagonisten dargestellt? Ist die Handlung authentisch? Kann man sich mit den beschriebenen Figuren identifizieren? Und nicht zuletzt: Ist der diskutierte Roman lesenswert? Jeder der vier Diskutanten wird dann am Ende eine besondere Leseempfehlung geben, so dass die Zuhörer genug Anregungen für Lesestoff im Herbst haben. Abgerundet wird die Veranstaltung durch ein musikalisches Begleitprogramm.

Aug
2
Fr
2019
CSD-Stammtisch August @ Stadtflair
Aug 2 um 19:30 – 22:30
CSD-Stammtisch August @ Stadtflair | Koblenz | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Gerne laden wir euch ein, bei unserem monatlichen Stammtisch am 02.08.19 um 19:30 im Stadtflair (Gemüsegasse 8, 56068 Koblenz) vorbeizuschauen. Über alte Bekannte und neue Gesichter freuen wir uns immer.

Aug
8
Do
2019
Queeres Kino: Tomboy @ Odeon-Apollo-Kinocenter
Aug 8 um 20:00
Queeres Kino: Tomboy @ Odeon-Apollo-Kinocenter | Koblenz | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Im Rahmen des „Summer of 69“ zeigt der Verein zur Förderung des Koblenzer Christopherr Street Days e.V. in Kooperation mit dem Odeon-Apollo-Kinocenter den Film Tomboy.

Nach dem Film stehen dann noch Mitglieder von Transkids.de zum Gespräch bereit.

Zum Film:
Laure trägt ihre Hosen am liebsten weit und die Haare kurz. Wie ein Mädchen sieht sie nicht aus und möchte am liebsten keins sein. Laure ist ein Tomboy (*). Als sie mit ihren Eltern umzieht, nutzt sie ihre Chance und stellt sich ihren neuen Freunden als Michael vor. Geschickt hält sie ihr intimes Abenteuer vor den Eltern geheim. Für ihre Familie bleibt sie Laure, doch für die anderen Kinder ist sie Michael, der rauft, Fußball spielt und in den sich die hübsche Lisa verliebt. Laure kostet ihre neue Identität aus, als ob der Sommer ewig so weitergehen könnte.

(*) Der Begriff „Tomboy“ bezeichnet ein Mädchen, das sich wie ein Junge kleidet, fühlt und benimmt.