+49 261 / 45099232
info@csdkoblenz.eu

Termine

Verein zur Förderung des Koblenzer CSD e.V.

Jun
15
Fr
2018
Talkrunde „Lieb doch wie du willst!“ – Koblenzer Wochen der Demokratie
Jun 15 um 17:30

https://www.csdkoblenz.eu/2018/06/04/koblenzer-wochen-der-demokratie-abschlusstag/

Jun
16
Sa
2018
Gayphoria @ die ZWEI
Jun 16 um 22:00

https://www.csdkoblenz.eu/2018/05/24/gayphoria-im-juni-mit-druckfrischen-schaengelbaendeln/

Jul
6
Fr
2018
CSD Köln
Jul 6 – Jul 8 ganztägig

Demo (So) und Straßenfest (Fr-So) (www.colognepride.de)

Der Verein wird am Sonntag vor dem Nature One Wagen bei der Parade mitgehen (Ansprechpartner für die Planung: Björn).

 

Jul
21
Sa
2018
CSD Trier
Jul 21 ganztägig

Straßenfest, Verein mit Stand vertreten (www.csd-trier.de)

 

Aug
15
Mi
2018
Queer-Mittelrhein: Filmabend
Aug 15 um 19:00
Nov
8
Do
2018
Queergefilmt: Newcomers @ Uni Koblenz, Raum M201
Nov 8 um 19:00
Queergefilmt: Newcomers @ Uni Koblenz, Raum M201 | Koblenz | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Im Rahmen der politischen Woche zeigt das AStA-Referat Queer in der Reihe Queergefilmt den Film „Newcomers“.

Wo? M201
Wann? 8. November – 19:00 Uhr
EINTRITT FREI!

Beschreibung:

Newcomers

Dokumentarfilm von Ma’an Mouslli über Geflüchtete in Deutschland In Kooperation mit Exil – Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge e.V. und dem Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V.

„Newcomers“ ist ein Dokumentarfilm, in dem geflüchtete Menschen ihre Geschichte selbst erzählen. Junge und Alte, Menschen unterschiedlichen Glaubens, unterschiedlichen Geschlechts und sexueller Orientierung; Menschen mit und ohne Behinderung. Menschen aus über acht verschiedenen Ländern.

In 29 Interviews treten ihre Geschichten in einen Dialog miteinander. Sie erzählen vom Tragischen, aber auch vom Schönen und Hoffnungsvollen: Von Verfolgung, Krieg und den Umständen der Flucht, aber auch von Träumen und Kindheitserinnerungen, vom stetigen Kampf für Freiheit und Würde.

Trotz aller Unterschiede zeigen sich Umrisse einer Grunderfahrung des Lebens im Exil. Wie fühlt es sich an, neu in eine Gesellschaft zu kommen? Wohin mit der Vergangenheit, mit den Erinnerungen an das was war? Was heißt es, „Flüchtling“ in Deutschland zu sein?

Aus insgesamt rund hundert geführten Interviews mit Menschen, die nun in Deutschland leben, schuf Regisseur Maan Mouslli einen sehr bewegenden Film, der intensive Einblicke in das Leben geflüchteter Menschen gewährt.

Dez
5
Mi
2018
Queergefilmt: Philadelphia @ Uni Koblenz, Raum E 313
Dez 5 um 18:45
Queergefilmt: Philadelphia @ Uni Koblenz, Raum E 313 | Koblenz | Rheinland-Pfalz | Deutschland

In der monatlichen Filmreihe des AStA-Referats Queer wird diesen Monat der Film Philadelphia gezeigt.

Wo? Raum E 313, Uni Koblenz, Universitätsstraße 1, Koblenz
Filmbeginn? 5. Dezember – 19:00 Uhr
Einlass ab 18:30 Uhr
EINTRITT FREI!

Beschreibung:

Philadelphia

Philadelphia zu Beginn der 1990er Jahre: Der erfolgreiche Jung-Anwalt Andrew Beckett (Tom Hanks) steht kurz vor der Beförderung zum Partner in einer der größten Anwaltskanzleien der Stadt. So selbstbewusst er auch im Job auftreten mag, sein Privatleben hält er wohlweislich in dem konservativen Unternehmen unter Verschluss. Denn Beckett ist homosexuell. Und nicht nur das: Er ist an AIDS erkrankt.

Als er unter fadenscheinigen Gründen (er soll wichtige Unterlagen für einen großen Fall verlegt haben) fristlos entlassen wird, versucht Beckett das Unmögliche: Er will seine Firma wegen Diskriminierung verklagen. Doch die Suche nach einem Anwalt, der ihn vor Gericht vertritt, gestaltet sich schwieriger als gedacht. Überall begegnet man ihm mit Vorbehalten bis offener Abneigung wegen seiner Auto-Immun-Schwäche, die (noch) als “Schwulen-Krankheit” verschrien ist. Auch Joe Miller (Denzel Washington) lehnt den Fall zunächst ab, nicht nur wegen der geringen Aussicht auf Erfolg, sondern wegen seiner Mysophobie, seiner offenen Angst vor Ansteckung. Schließlich lässt er sich doch überzeugen.

Es beginnt ein Kampf von David gegen Goliath, gegen irrationale Vorurteile – und vor allem gegen die Zeit, die Beckett unmissverständlich und zusehends davonläuft…

 

Jan
21
Mo
2019
Queergefilmt: Aimée & Jaguar @ Uni Koblenz, Raum M 201
Jan 21 um 18:30
Queergefilmt: Aimée & Jaguar @ Uni Koblenz, Raum M 201 | Koblenz | Rheinland-Pfalz | Deutschland

In der monatlichen Filmreihe des AStA-Referats Queer wird diesen Monat der Film Aimée & Jaguar gezeigt.

Wo? Raum M 201, Uni Koblenz, Universitätsstraße 1, Koblenz
Filmbeginn? 21. Januar – 18:30 Uhr
EINTRITT FREI!

Beschreibung:

Lilly Wust (Juliane Köhler) ist Ende 20, sie hat drei Kinder und einen Mann an der Front und sie hat hin und wieder männliche Liebhaber. Felice (Maria Schrader) ist erst Anfang 20, und doch weiß die jüdische Frau genau, was sie will: Sie will Lilly. Obwohl Felice schon viele Frauen gehabt hat, wird diese Liebe zu einer einzigartigen, obwohl und weil sie bedroht ist durch das faschistische Regime.

 

 

Feb
14
Do
2019
Queergefilmt: Love, Simon @ Uni Koblenz, Raum M 001
Feb 14 um 18:30
Queergefilmt: Love, Simon @ Uni Koblenz, Raum M 001 | Koblenz | Rheinland-Pfalz | Deutschland
Queergefilmt Valentinstag Spezial: Wir zeigen passen zum Valentinstag „Love, Simon“.
 
Kommt vorbei, bringt Eure*n Liebste*n mit und genießt mit uns den Film!
 
Trailer:
 
Beschreibung:
Jeder verdient eine große Liebesgeschichte. Aber für den 17-jährigen Simon Spier ist es etwas komplizierter: Er muss Familie und Freunden noch erzählen, dass er schwul ist und kennt nicht einmal die Identität des Klassenkameraden, in den er sich online verliebt hat. Beide Probleme zu lösen, erweist sich als gleichzeitig unglaublich witzig, angsteinflößend und lebensverändernd.
 
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem AStA Referat Queer & Gleichstellung der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz statt.